Eltern-ABC

 

Alles Wissenswerte rund um die Schule Ihres Kindes

 

 

 

Abholen mit dem Auto

Die Park- und Haltemöglichkeiten rund um die Schule sind – nicht erst seit der Schulhaussanierung und Sperrung der oberen Neuen Schulstraße - sehr begrenzt. Es kommt häufig zu gefährlichen Situationen, wenn die Kinder aus der Schule kommen und Autos am Ein- und Ausparken sind. Bitte achten Sie auf die Kinder! Am besten ist es, wenn Ihr Kind den Schulweg zu Fuß zurücklegt. Die Bewegung wird Ihrem Kind gut tun und dient nicht nur der körperlichen, sondern auch der geistigen Fitness!

Abwesenheitsbenachrichtigung

Eltern sind verpflichtet, ihr Kind bei Krankheit u. ä. bis 8.00 Uhr zuverlässig abzumelden. Diese Entschuldigung muss auch für den Nachmittagsunterricht (Ethik, Förderunterricht, AG’s) erfolgen. Sollte Ihr Kind vormittags in der Schule gewesen sein, braucht die Schule dringend eine Krankmeldung für den Nachmittagsunterricht (Telefon bzw. Anrufbeantworter). Erhält die Schule keine Mitteilung von Ihnen werden folgende Maßnahmen ergriffen:

Die Schule ruft bei Ihnen an. Bei Nichterfolg beantragt die Schule unverzüglich die Amtshilfe der Polizeiinspektion Obernburg. Die Beamten werden über den Verbleib des Schülers/der Schülerin bei Ihrer Wohnortadresse nachforschen.

Aktion „Löwenzahn“

 Zu Beginn des Schuljahres erhalten alle Schülerinnen und Schüler von der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e. V. in München zwei Löwenkarten, die sie beim Zahnarztbesuch abstempeln lassen können. Die abgestempelten Karten werden bei der Klassenlehrerin abgegeben.

Unsere Schule wurde bereits zum fünften Mal Landkreissieger, worüber wir uns sehr gefreut haben

 

Antolin

Antolin ist ein Internetportal zur Leseförderung. Unsere Schule besitzt eine Schullizenz hierfür. Und so funktioniert Antolin: Jedes Kind erhält von der Klassenlehrerin einen Benutzernamen und ein Kennwort. Mit diesen Daten können die Kinder zu Hause im Internet Fragen zu einem gelesenen Buch (www.antolin.de) beantworten. Für jede richtige Antwort bekommt Ihr Kind auf einem persönlichen Lesekonto Punkte. Die Bücher, die bei Antolin gelistet sind, sind entsprechend gekennzeichnet. Mit Antolin soll das Leseverständnis gefördert und die Schüler/-innen zum Lesen motiviert werden.

Arbeitsgruppen (AG’s)

An unserer Schule werden folgende Arbeitsgemeinschaften angeboten:

 

       Theater AG (für die 1. bis 4. Klasse)

        Chor AG (für die 1. bis 4.Klasse)

     

 

Bayerischer Elternverband

In Bayern gibt es – anders als in anderen Bundesländern – keine gesetzliche Elternvertretung auf Landesebene. Die Interessen der Eltern gegenüber Bezirksregierungen und dem Kultusministerium vertreten verschiedene Elternverbände. Einer davon ist der schulartunabhängige Bayerische Elternverband. Er vertritt die Interessen aller Eltern, die Kinder in bayerischen Schulen und Kindertagesstätten haben. Der BEV berät einzelne Eltern, bietet Schulungen für Elternvertreter an und nimmt Einfluss auf die Bildungspolitik. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bayerischerelternverband.de.

Bayerisches Erziehungs- und Unterrichtsgesetz

Das Bayerische Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (BayEUG) und die Volksschulordnung (VSO) regeln das Schulrecht für die öffentlichen und privaten Volksschulen in Bayern.

Bundesjugendspiele

Einmal im Jahr finden für alle Klassen im Juni oder Juli die Bundesjugendspiele im TV-Stadion (Ortsausgang) statt. Wann sie stattfinden, erfahren Sie rechtzeitig von unserer Schulleitung.

Buß- und Bettag

Der Buß- und Bettag ist in Bayern unterrichtsfrei.

Einlass

Unsere Schule öffnet morgens um 7:45 Uhr ihre Tür.

 

Elternabend

Mindestens einmal jährlich findet in jeder Klasse ein Elternabend statt. Beim ersten Elternabend im neuen Schuljahr werden die Klassenelternsprecher gewählt. Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit sich über wichtige schulische Angelegenheiten zu informieren.

Elterninformation des Elternbeirats

In unregelmäßigen Abständen informiert Sie der Elternbeirat über seine Aktivitäten.

Elternmitarbeit

Vieles ist nur möglich, wenn alle anpacken. Deshalb bitten wir Sie, uns mit Kuchenspenden oder Ihrer Mithilfe bei schulischen Veranstaltungen zu unterstützen. Die bei diesen Veranstaltungen eingenommenen Gelder werden ausschließlich für unsere Schüler/-innen bzw. unsere Schule verwendet.

Elternspende

Einmal im Jahr bittet der Elternbeirat alle Eltern um eine Spende. Mit dieser Spende werden Klassenprojekte, Aufenthalte im Schullandheim, Theateraufführungen, Selbstbehauptungs-/verteidigungskurse, Leseförderungsprogramme etc. unterstützt. Auch diese eingenommenen Spenden kommen ausschließlich den Schülern und der Schule zugute.

Elternsprechtag

Zweimal im Jahr findet der Elternsprechtag für berufstätige Eltern statt. Bitte beachten Sie, dass wegen des Andrangs nur eine begrenzte Sprechzeit zur Verfügung steht. Nutzen Sie für längere Gespräche die wöchentliche Sprechstunde.

Elternstammtisch

Von den Klassenelternsprechern wird in unregelmäßigen Abständen zum Elternstammtisch eingeladen. Hier erfahren Sie Neues aus dem Elternbeirat und können sich in lockerer Atmosphäre mit anderen Eltern unterhalten. Oft sind auch die Klassenlehrer anwesend und können Ihre Fragen beantworten.

Evaluation

Die Evaluation ist ein Instrument der Qualitätssicherung für Schulen. Externe Evaluatoren untersuchen die bayerischen Schulen und geben Anregungen für die Weiterentwicklung der Schule. Unsere Schule wurde in diesem Schuljahr 2014/15 evaluiert.

Fahrrad-Abstellplatz

Schüler/innen, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, können Ihr Fahrrad auf dem Abstellplatz an der Schießhausstraße unterhalb der Schule abstellen. Zur Sicherheit ihres Kindes empfiehlt es sich, dass Ihr Kind den Schulweg erst mit dem Fahrrad zurücklegt, wenn es die Fahrradprüfung in der 4. Klasse erfolgreich abgelegt hat.

Fahrradprüfung

In der 4. Klasse nehmen alle Schüler/-innen an einer Fahrradverkehrsschulung teil. Durchgeführt wird diese Schulung in Obernburg und endet mit der Fahrradprüfung, die hier in Mömlingen durchgeführt wird.

 

Hausaufgabenheft

Jede/r Schüler/in erhält am Schuljahresanfang kostenlos ein Hausaufgabenheft. Informieren Sie sich bitte täglich im Hausaufgabenheft Ihres Kindes. Sie finden hier nicht nur die aufgegebenen Hausaufgaben, sondern auch wichtige Mitteilungen der Schule, die nicht per Rundschreiben an Sie herausgegeben werden. Sie können darin auch Informationen an die Klassenlehrer eintragen. Nutzen Sie bitte diese Kommunikationsform.

Homepage

Unsere Homepage wird regelmäßig aktualisiert. Wir berichten über unsere Aktionen und zeigen Fotos hiervon. Selbstverständlich veröffentlichen wir nur Fotos, auf denen Ihr Kind zu sehen ist, wenn Sie damit einverstanden sind.

K.I.R.

Die Erziehungsarbeit der Schule steht unter dem Motto KIR.

K   für Konsequenz in der Erziehung: Das Schwerste und Arbeitsintensivste für Lehrer und Eltern. Wer die Grenzen, die wir den Schülern setzen, nicht einhält, hat in der Erziehung, besonders bei Kindern in der Pubertät, schon verloren.

I  für Information: Die Lehrer wollen/müssen mit Ihnen zusammenarbeiten. Nur informierte Eltern verstehen, „was in der Schule läuft“.

R für Respekt: Nur ein Miteinander ohne Schimpfworte, körperliche Attacken oder versuchtes Mobbing kann zu einer gedeihlichen Lernatmosphäre führen. Verletzungen dieser Grenzen werden rigoros von Lehrern und Schulleitung geahndet. Das Recht auf einen geregelten Unterricht ohne Störungen von anders denkenden Schülern, fordert die Schulleitung ohne Kompromisse ein. Es ist Ihr Recht, aber auch Ihre Pflicht, einen geordneten Unterrichtsbetrieb zu gewährleisten und einzufordern. Wenn Sie dies auch in Ihrer häuslichen Erziehung unterstützen, werden sich unsere Schüler im späteren Leben bestimmt leichter tun!

 

Klassenausflüge

Zweimal im Jahr findet in jeder Klasse ein Wandertag bzw. Klassenausflug statt.

Klassenelternsprecher (KES)

In jeder Klasse wird zu Beginn jeden Schuljahres ein Klassenelternsprecher und ein Stellvertreter gewählt. Die Aufgaben der Klassenelternsprecher (KES) sind gesetzlich im BayEUG geregelt. Wichtigste Aufgabe der KES ist, die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule zu stärken. Wer die KES des aktuellen Schuljahres sind, erfahren Sie hier auf dieser Homepage unter der Rubrik „ELTERNBEIRAT/Mitglieder“.

Kopfläuse

Leider kommt es hin und wieder bei unseren Schülern und Schülerinnen vor, dass sie von diesen lästigen Krabbeltierchen heimgesucht werden. Trotz Aufklärung der Eltern, dass Läuse kein Problem der persönlichen Sauberkeit sind, gibt es immer noch Eltern, die den Lausbefall ihres Kindes nicht in der Schule melden.

Es ist keine Schande, Läuse zu bekommen, aber es ist unverständlich, dass das Umfeld des Kindes nicht davon unterrichtet wird!

Läuse werden immer von einem befallenen Menschen oder Gebrauchsgegenstand übertragen. Das kann passieren, wenn „die Köpfe eng zusammengesteckt“, wenn Kämme, Haarbürsten, Mützen, Decken oder Jacken gemeinsam benutzt oder eng beieinander aufbewahrt werden.

Das Merkblatt des Gesundheitsamtes mit weiteren Informationen und Hinweisen zur richtigen Behandlung können Sie als PDF herunter laden: http://www.landkreis-miltenberg.de/sv/Sg21/formulare/merkblatt_kopflaeuse.pdf

Bitte denken Sie daran, nur wenn bekannt ist, dass Läuse unterwegs sind, kann die Verbreitung frühzeitig gestoppt werden. Deshalb keine falsche Scham. Bitte geben Sie umgehend in der Schule Bescheid. Alle Eltern ihrer Klasse werden dann informiert, dass (und nicht bei wem!) Läuse in der Klasse aufgetreten sind.

Um eine Übertragung durch eng beieinander hängende Jacken und Mützen an der Schulgarderobe zu vermeiden, bietet der Elternbeirat „Läusesäcke“ an. Näheres finden Sie hier im Eltern-ABC unter dem Stichwort „Läusesäcke“.

Kopiergeld

Für Kopien, die Ihr Kind während des Schuljahres erhält, wird einmal jährlich ein vom Klassenlehrer festgesetzter Betrag eingesammelt.

Krankmeldung

Bei Krankheit melden Sie bitte Ihr Kind bis spätestens 8.00 Uhr in der Schule krank. Siehe hierzu auch Stichwort „Abwesenheitsbenachrichtigung“.

Für die ersten beiden Krankheitstage genügt eine mündliche Krankmeldung, ab dem 3. Krankheitstag geben Sie Ihrem Kind bei Wiedererscheinen zusätzlich eine schriftliche Entschuldigung mit.

Lehrplan

Die Lehrpläne für bayerische Grundschulen finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums.

Mittagsbetreuung

Die Gemeinde Mömlingen bietet eine Mittagsbetreuung, für Schüler, deren Unterricht vor 13:00 Uhr endet, an. Die Räume der Mittagsbetreuung sind im Schulgebäude untergebracht. Nähere Informationen zur Mittagsbetreuung erhalten Sie auf dieser Homepage unter der Rubrik „Mittagsbetreuung“.

Mitteilungen an den Elternbeirat

Schriftliche Mitteilungen an den Elternbeirat können Sie im Sekretariat unserer Schule abgeben. Sie werden dann an den Elternbeirat weitergeleitet. Oder Sie schicken uns eine Email.

Unsere Adresse lautet: elternbeirat-hmvs@moemlingen.org

Mitteilungen der Schulleitung

Mehrmals im Jahr informiert Sie die Schulleitung über wichtige schulische Themen. Die Mitteilungen erfolgen immer auf einem gelben Papier. Bitte lesen Sie diese Informationen sorgfältig durch und bewahren Sie diese ggf. auf, um bei Bedarf nochmals nachlesen zu können.

Notrufplan

In jeder Klasse wird vom Klassenlehrer ein Notrufplan erstellt. Hier ist geregelt, wer an welche Eltern wichtige und eilige Informationen telefonisch weitergeben muss.

Pausen und Regenpausen

Die Pausen verbringen unsere Schüler/-innen bei gutem Wetter auf dem Pausenhof. Hier stehen auch verschiedene Spielgeräte (Bälle, Springseile etc.) zur Verfügung. Regenpausen finden in den Klassenzimmern statt.

Paten für Erstklässer

Jeder Erstklässer bekommt am ersten Schultag einen Viertklässer als Paten zur Seite gestellt. Dieser soll für unsere neuen Schüler Ansprechpartner sein und helfen, sich in der Schule leichter zurechtzufinden. Es ist wichtig, dass die Neuankömmlinge gerade in der ersten Phase gut betreut werden und sich gut einleben.

Pausenbrot

Es findet an unserer Schule kein Pausenverkauf statt. Bitte geben Sie ihrem Kind ein gesundes Pausenbrot und ausreichend zu trinken mit.

Schulbücher

Die Bücher erhält Ihr Kind kostenlos von der Schule. Da die Bücher über mehrere Jahre genutzt werden, bitten wir Sie die Bücher einzubinden und Ihr Kind anzuhalten, sorgfältig damit umzugehen. Ersatz bei verlorenen und beschädigten Büchern ist zu leisten.

Schulfotograf

Im Herbst jeden zweiten Jahres kommt ein Fotograf in die Schule und fotografiert die Kinder einzeln und zusammen mit ihrer Klasse. Die Fotos werden Ihnen zur Ansicht mit nach Hause gegeben. Sie entscheiden, ob und welche Fotos Sie kaufen möchten.

Schulhaussanierung

Seit Januar 2010 hat die lang ersehnte Schulhaussanierung begonnen. Die Sanierung erfolgte in drei

Bauabschnitten. Die Sanierung wurde im Schuljahr 2013/14 beendet und mit einem großen Schulfest eingeweiht.

Schülerhort

Eine Betreuung Ihres Kindes über die Zeiten der Mittagsbetreuung hinaus bietet der Schülerhort der Kindertagesstätte Sonnenschein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertagesstätte Sonnenschein.

Schullandheim

Die Schüler/-innen der 4. Klassen fahren in der Regel für eine Woche ins Schullandheim.


Schwere Schulranzen

Im Schuljahr 2008/09 hat der Elternbeirat die Schulranzen aller Schüler/innen gewogen. Hierbei wurde festgestellt, dass viele Kinder viel zu schwere Schulranzen tragen. Das Idealgewicht des Ranzens beträgt 10 % des Körpergewichtes und das Maximalgewicht 15 % des Körpergewichtes Ihres Kindes.

 

Sportunterricht

Der Sportunterricht findet in der Schulturnhalle und im Sommer teilweise auf dem Sportplatz oberhalb des Schwimmbades statt. Bitte denken Sie beim Sportunterricht im Freien an einen ausreichenden Sonnenschutz (Sonnencreme, Kopfbedeckung), da es auch schon am Morgen sehr warm werden kann.

Telefonieren

Selbstverständlich kann Ihr Kind im Sekretariat zu Hause anrufen, wenn es ihm nicht gut geht und es abgeholt werden möchte. Nicht angerufen werden sollte bei vergessenen Pausebroten oder Sportsachen.

Unfall (Wegeunfall)

Schüler, die in der Schule oder auf dem Schulweg (auch auf dem Heimweg oder auf dem Weg zu schulischen Veranstaltungen, die nicht im Schulgebäude stattfinden) einen Unfall haben, müssen das sofort im Sekretariat der Schule melden. Diese meldet den Unfall weiter an den GUVV (Gemeindeunfallversicherungsverband).

Unterrichtszeiten

Die Unterrichtszeiten sind an unserer Schule wie folgt geregelt:

 

 8:00 –    8:45 Uhr                   1. Schulstunde

 8:45 –    9:30 Uhr                   2. Schulstunde

 9:30 –    9:45 Uhr                   PAUSE

 9:45 –  10:30 Uhr                   3. Schulstunde

10:30 – 11:15 Uhr                   4. Schulstunde

11:15 – 11:30 Uhr                   PAUSE

11:30 – 12:15 Uhr                   5. Schulstunde

12:15 – 13:00 Uhr                   6. Schulstunde

 

14:30 - 16:00 Uhr                    Nachmittagsunterricht

Vergleichsarbeiten / Orientierungsarbeiten

In der Jahrgangsstufe 3  werden im 2. Schulhalbjahr einheitliche VERgleichsArbeiten (VERA) in Deutsch und Mathematik und in der 2. Klasse Orientierungsarbeiten  im Fach Deutsch  durchgeführt. Über die Leistungen Ihres Kindes informiert sie die Lehrkraft. Die Leistungen in den Vergleichsarbeiten werden nicht benotet.

Verlorenes

Vergessene Kleidungsstücke aus den Umkleidekabinen, Pausenbrotdosen, Getränkeflaschen werden in der FUNDGRUBE gesammelt. Bitte achten Sie darauf, dass die Sachen Ihres Kindes mit dem Namen beschriftet sind. Wenn Sie etwas vermissen, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.

Volksschulordnung

In Bayern wird das Schulwesen an Grund- und Hauptschulen unter anderem auch durch die Bayerische Volksschulordnung (VSO) geregelt.

Wandertage

Siehe hierzu „Klassenausflüge“.

Zecken

In der Schule werden, besonders beim Sport- oder Schwimmunterricht, Zecken entdeckt. Die Schulleitung schlägt nach Rücksprache mit dem Staatl. Gesundheitsamt folgendes Vorgehen von Seiten der Schule vor, Ihre Einverständniserklärung vorausgesetzt:

 

·       Ist der Zeckenbefall frisch und die Haut noch nicht gerötet, wird die Zecke in der Schule entfernt und die

        betroffene Stelle zur weiteren Beobachtung durch Sie markiert.

·       Ist die betroffene Hautstelle rot, hat sich ein roter Ring gebildet und sich die Zecke schon vollgesaugt, ist

        dies eine Sache für den Arzt. Sie werden von der Schule telefonisch informiert.

Zeugnisse

 

Dieses Schuljahr findet zum ersten mal anstatt des Zwischenzeugnisses ein Lernentwicklungsgespräch für die   1.- 3. Klasse. statt. Dazu bereiten sich Lehrer und Schüler gleichermaßen vor, in dem Sie einen Fragebogen über die verschiedenen Fächer ausfüllen. Das Kind muss sich so selbst einschätzen. Bei dem Gespräch vergleichen der Lehrer und der/die Schüler/-in, in wie weit die Ergebnisse übereinstimmen. Am Ende des Gesprächs legen die beiden noch fest, was sich das Kind für das kommende halbe Jahr vornimmt. Die Eltern sind hierbei lediglich Zuhörer. 

Die Schüler/-innen der 4. Klasse erhalten bereits im Januar eine Notenstandsinformation, im Mai ein Übertrittszeugnis.

Am Ende des Schuljahres erhalten alle Klassen ihre Jahreszeugnisse.

 

Stand: Februar 2016

 

 

 

 

Hans-Memling-Grundschule * Neue Schulstraße 20 * 63853 Mömlingen * Telefon 06022/6814-10 * Telefax 06022/6814-12 | E-Mail: schulleitung@hmgs.de