Schulpartnerschaft mit einer Grundschule in Tansania

 

Kinder unserer Partnerschule:

 

 

Post für die Mömlinger Schule

 

 

 

Im Schuljahr 2003/04 wurde zwischen der Hans-Memling-Grundschule und der Mdete Primary School Ludewa Njombe in Tansania eine Schulpartnerschaft geschlossen. Sieben Gäste aus Tansania wohnten damals einer großen Feier in unserer Schule bei, gemeinsam wurde gesungen, getanzt, erzählt.

Seither gibt es einen Austausch zwischen beiden Schulen in Form von Bildern, Bastelarbeiten,

Briefen, kleinen Geschichten…

 

Zuletzt überreichten wir am Ende des Schuljahres 2014 einen Geldbetrag über 100€ zusammen mit aktuellen Fotos und liebevoll gezeichneten Bildern unserer Schüler an Herrn Markert vom Team Tansania. Bei einem Besuch in Afrika im Juli 2014 übergaben Mitglieder vom Team Tansania diese direkt an den Schulleiter unserer Partnerschule.

Zum ersten Mal bekamen wir auch Fotos auf einer CD, die uns in eindrucksvollen Bildern einen Eindruck vom Schulalltag an unserer Partnerschule gaben. Auf den Whiteboards unserer Schule konnten wir die Bilder unseren Schülern zeigen und ihnen wichtige Lebens- und Lernbedingungen unserer Partnerkinder veranschaulichen.

 

Der letzte und damit aktuelle Brief unserer Partnerschule erreichte uns schließlich am
4. August 2014. Darin bedankte sich der Schulleiter Tumaini Mhhagama für die Geldspende und unsere Bilder. Das gesammelte Geld wurde bei Pausenverkäufen an unserer Schule mit fair gehandelten Produkten aus dem Eine-Welt-Laden eingenommen. Die Produkte fanden jedes Mal reißenden Absatz bei unseren Schulkindern.

 

So auch am 11. 11. 2014: „St. Martin gibt den halben still…“ Unsere Schulkinder kennen das Lied, das die Geschichte von St. Martin erzählt. Sie zeigt, was es bedeutet, zu teilen und zu helfen. Unser Nächster sollte jedoch nicht nur der Mensch in der direkten Nähe sein. Mit einem weiteren Pausenverkauf wollten wir deshalb auch daran denken, mit den Menschen weltweit am Martinstag zu teilen.

 

Dabei wurde unseren Kindern auch die Bedeutung des fairen Handels in einfacher Form vermittelt: Fairer Handel bedeutet angemessene Löhne, keine Ausbeutung, gesunde Arbeitsbedingungen, direkter Handel ohne Zwischenhändler.

Fairtrade-Produkte verbessern die Arbeits- und Lebensbedingungen von Familien in den Anbauländern. Aktionen zu Fairtrade können und sollen unsere Kinder zum Nachdenken anregen.

 

 

  

Der Schulleiter unserer Partnerschule in Tansania schrieb uns:

 

Hans-Memling-Grundschule * Neue Schulstraße 20 * 63853 Mömlingen * Telefon 06022/6814-10 * Telefax 06022/6814-12 | E-Mail: schulleitung@hmgs.de